Was macht die Antragsberatungskommission?

Reinhard Schwitzer

Reinhard Schwitzer

Mit fast 500 Anträgen und sechs Entschließungen sollen auf dem Gewerkschaftstag der IG Metall alle relevanten Themen diskutiert und entschieden werden. Die Antragsberatungskommission steht den Delegierten bei dieser Aufgabe bei. Wie sie das macht, darüber sprachen wir mit Reinhard Schwitzer, Vorsitzender der Antragsberatungskommission.


Reinhard, Du bist Vorsitzender der Antragsberatungskommission und sollst in der Funktion während des Gewerkschaftstages mit sechs weiteren Kolleginnen und Kollegen dafür sorgen, dass rund 480 Anträge und sechs Entschließungen beraten werden. Wie macht ihr das?
Alle Delegierten haben bereits vor etwa vier Wochen alle Anträge und Entschließungen erhalten. Diesem Paket waren die Empfehlungen der Antragsberatungskommission beigelegt. Konkret bedeutet das, die Antragsberatungskommission empfiehlt den Delegierten, ob ein Antrag angenommen oder abgelehnt werden soll.

Vor dem Gewerkschaftstag haben sich die Delegierten in allen Bezirken der IG Metall in gemeinsamen Zusammenkünften mit den Anträgen befasst. Außerdem gehen wir davon aus, dass jeder Delegierte die Entschließungen und Anträge genau studieren wird. Mit dieser Vorbereitung und einem zügigen Vorgehen während des Kongresses müsste der Gewerkschaftstag alle Anträge bearbeiten können. Weiterlesen auf igmetall.de.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort