Delegierte zum Gewerkschaftstag: Meike Vogel aus Hamburg

Meike Vogel. Foto: Peter Bisping

Meike Vogel

Meike Vogel ist eine von 481 Delegierten, die auf dem 22. Ordentlichen Gewerkschaftstag der IG Metall über den Kurs für die kommenden vier Jahre entscheiden. Wir haben die junge Betriebsrätin gefragt, welche Themen ihr wichtig sind und was sie sich von dem Kongress erwartet.

Meike, Du fährst als Delegierte für die Verwaltungsstelle Hamburg zum Gewerkschaftstag. Stell Dich doch bitte kurz mal vor.
Mein Name ist Meike Vogel, ich bin 26 Jahre alt und seit letztem Jahr Betriebsrätin bei Blohm + Voss in Hamburg. Davor war ich Vorsitzende der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Bist du darüber hinaus noch in der IG Metall aktiv?
Ja, ich bin Mitglied im Ortsjugendausschuss Region Hamburg und im Bezirksjugendausschuss der IG Metall Küste.

Wie bist Du Delegierte zum 22. Ordentlichen Gewerkschaftstag geworden?
Unser Ortsvorstand hat mich gefragt, ob Ich mir vorstellen könnte, für die Jugend als Delegierte zum Gewerkschaftstag zu fahren. Das kann ich. Und so wurde ich auf unserer Delegiertenversammlung vorgeschlagen und gewählt.

Was ist für Dich das Wichtigste in der Kongresswoche und welche Themen interessieren Dich?
Für mich ist das wichtigste, das wir gemeinsam über die Zukunft und die Ausrichtung der IG Metall diskutieren können. Wichtig finde ich aber auch, das man neue Leute kennen lernt und sich austauscht. Spannend wird sicherlich auch die Neuausrichtung, ob der Vorstand nun mit sieben oder mit fünf Personen weiter machen soll. Themen die mich vorallem interessieren sind zum Beispiel Tarifpolitik und Mitbestimmung.

Glaubst Du, dass Du als Delegierte etwas bewirken kannst?
Ich kann zusammen mit den anderen Delegierten die Richtung für die nächsten vier Jahre beeinflussen. Ich kann im gewissen Maße die Interessen meiner Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltungsstelle vertreten.

Was bringt das Mandat Deinen Kolleginnen und Kollegen vor Ort und in Deinem Betrieb?
Wir Delegierte können die Kolleginnen und Kollegen direkt nach dem Gewerkschaftstag über die größten Neuerungen informieren. Also zeitnahe Infos.

Wen möchtest Du in Karlsruhe treffen?
Viele neue nette Kollegen. Es gibt keine bestimmte Person, die ich in Karlsruhe treffen möchte. Ich finde es wichtig, einfach eine Vielzahl an Menschen dort zu treffen und mit dem einen oder anderen vielleicht ins Gespräch zu kommen.

Was machst Du nach dem Gewerkschaftstag mit Deinen Eindrücken und Erfahrungen?
Sie an meine Kolleginnen und Kollegen im Betrieb weitergeben und sicherlich auch an meine Familie und Freunde. Denn schließlich ist der Gewerkschaftstag nur alle 4 Jahre und ich finde es doch ein Stück weit als Ehre daran teilnehmen zu dürfen.

Ähnliche Beiträge

Ein Gedanke zu “Delegierte zum Gewerkschaftstag: Meike Vogel aus Hamburg

  1. Ich war am 12. und 13. Zuhörer auf dem Gewerkschaftstag und fand die Atmosphäre toll. Für mich war entscheidend, das die Themen Jugendarbeit und Leiharbeit sowie Rente mit 67 entscheidende Themen für die Zukunft der Arbeit der IG-Metall sind.
    Als Gewerkschafter wird man an solchen Tagen wieder “eingefangen” für seine Arbeit im Betrieb.
    Ich wünsche allen Teilnehmern noch viel Erfolg und gutes Gelingen auf dem Gewerkschaftstag.
    Mfg.
    Ralph Triebel
    BR-Vors. Demag Luisenthal / Thüringen

Hinterlasse eine Antwort